• FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser by Knierim Yachtbau

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 #2 Probesegeln

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • Steffen Müller, Catherine und Stanley Paris, Gunnar Knierim bei der Taufe der KIWI SPIRIT II
  • Stanley Paris (re.) bedankt sich bei Knierim-Projektleiter Jens Langwasser (li.)
  • Stanley Paris blickt stolz und glücklich auf seine KIWI SPIRIT II
  • FC53 #2 - Pures Segelvergnügen
  • FC53 #2 - erstes Probesegeln vor Kiels Kreuzfahrtterminal
  • FC53 #2 - auf der Kieler Innenförde
  • FC53 Fast Cruiser im Kran beim ersten Zuwasserlassen
  • FC53 #2 - Ab ins Nass
  • FC53 #2 - erstmals im Wasser
  • FC53 #2 - großes Cockpit, sehr funktionell ausgestattet

FC53 #2 auf den Namen KIWI SPIRIT II getauft

Catherine und Stanley Paris bei der Taufe ihrer KIWI SPIRIT IIMit dem Wunsch, dass das Boot ihr ihren Ehemann stets wohlbehalten zurückbringen möge, taufte Catherine Paris, Ehefrau des Eigners Stanley Paris, die Baunummer 2 des FC53 Fast Cruisers am 12. April 2017 auf den Namen KIWI SPIRIT II.

Die Taufpatin war mit der Schwester des Eigners eigens für die Taufe aus Florida angereist und trotz des Nieselregens strahlten Stanley und Catherine Paris stolz und glücklich. Bei der anschließenden Tauffeier betonte Stanley Paris seine Zufriedenheit mit der Werft und dankte allen Mitarbeitern für ihr Engagement.

Genau wie Stanley Paris ist auch Designer David de Prémorel vom verantwortlichen Designbüro finot-conq sicher, dass das Boot genau das richtige für eine Solo-Weltumsegelung ist. Der breite flache Rumpf mit der Doppelruderanlage sorgen dafür, dass die Yacht wie auf Schienen läuft und selbst wenn nicht die größtmögliche Segelfläche gefahren wird, nutzt die FC53 bereits ihr enormes Geschwindigkeitspotenzial. Damit sehen beide gute Chancen für die Einstellung der anvisierten Rekorde.